Jugend




Eppinger Jugendopen 2007



Beim Eppinger Jugendopen waren wir mit ca. 15 Kindern vertreten, dabei auch mit einigen Leuten aus der Schach-AG in der U 10.

In der U 10 erreichte der einzige "Vereinskaderspieler" Marc Fritz einen tollen fünften Rang, auch die anderen, alles AG-Leute, schlugen sich ebenfalls gut. Hier erreichten Daniel Moyrer den 9., Lukas Hochscheid den 11., Tim Geweniger den 17., Robin Krämer den 19., Philipp Mangei den 27., und Franziska Zanner den 30. Platz.
Ab der U 12 waren nur noch Vereinsspieler vertreten. Hier hätte es auch fast einen Podestplatz in einem starken Feld gegeben, doch Jasmin Mangei verlor leider unnötigerweise ihre letzte Partie. So wurde sie immer noch gute Achte, wurde jedoch noch von Fabian Gaukel überholt, der einmal mehr sein großes Potential, aber auch sein viel zu schnelles Spiel zeigte. Es wäre wohl noch mehr als ein guter 6. Platz möglich gewesen.
Dasselbe glit auch für Fabian Fritz, der 15. wurde. Pascal Ripp agierte unglücklich und wurde 20.
In der U 14 überraschte Neumitglied Lukas Kern mit einem starken 11. Platz. Christian Zanner wurde hier 14., Daniel Sleeman erreichte Platz 24.
In der Gruppe U16/18 waren Maren Moyrer und Andreas Graf am Start. Dabei zeigte sich Maren mit einem ordentlichem Platz 21 ebensowenig zufrieden wie Andreas, der starker 6. wurde, aber in der Vorschlussrunde völlig unnötig gegen den späteren Dritten verlor und auch in der letzten Runde über ein Remis nicht hinauskam.

Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistugen!

Von Jan Bauer


3. Jugendsommerfreizeit in Greifswald



Am 2.9. 2007 machten wir uns, dieses Jahr zu acht, auf den Weg nach Greifswald. Wie bei den vorigen Malen verlief die Reise zunächst problemlos, ehe uns ein Lokschaden mitten in der Uckermark einige Aufregung sowie 90minütige Verspätung einbrachte. Dennoch starteten wir am nächsten Tag ausgeruht unsere "Ostseemeisterschaft"; diese begann gleich mit einer kleinen Überraschung, denn Andreas überschritt gegen Alessandro in besserer Stellung die Bedenkzeit und verlor. Ich verlor gegen Markus, als ich völlig unnötig kombinierte, was prompt eine Figur einstellte.
Auf matschigem Geläuf wurde dann Fußball gespielt, mittags stand dann die zweite Runde auf dem Programm. Auch hier gab es Überraschungen: Jonas gewann gegen Janosch und Alessandro konnte Markus ein verdientes Remis abnehmen. So war schon nach zwei Runden niemand mehr mit weißer Weste. Am Abend saßen die meisten noch lange beim Poker. Nach der dritten Runde am Dienstagmorgen führten vier (!) Spieler mit 2/3. Denn Markus unterlief ein Endspielfehler, wonach er gegen Sven mit Remis zufrieden sein musste. Ebenso hatten nun Andreas, Joscha und ich nach einer Kurzpartie zwei Punkte. Es zeichnete sich schon ab, dass es sehr eng werden würde. Mittags konnte Andreas das Spitzenspiel gegen Joscha nach einem krassen Einsteller gewinnen, doch auch Markus und ich (mit kurioser Partie gegen Janosch) gewannen. Bezeichnend dabei, dass ich gegen Janosch sogar zeitweise schlechter stand. Auch heute waren Fußball und Poker sowie Billard und Tandem unsere bevorzugte Beschäftigung. So auch am Mittwoch, als das spannende Turnier auf seine Zielgerade einbog. Ich konnte meinen "Angstgegner" Sven schlagen, doch Markus und Andreas gewannen ebenfalls. Im Duell der "Trainingsabstinenzler" konnte sich Alessandro gegen Jonas durchsetzen.
Das Spitzenspiel der Vorschlussrunde mittags konnte ich gegen Andreas (noch einmal) gewinnen. Markus gewann ebenfalls, genau wie das Joscha das Duell der Cousins. Sven schloss mit einem Sieg gegen Jonas wieder zur Spitzengruppe auf. Abends wurde vom Jugenddorf eine Disco veranstaltet, die wir mit Tandem und Blitzturnier ergänzten.
Donnerstag morgen war die letzte Runde an Spannung nur schwer zu überbieten. Neben dem Fernduell um den Sieg ging es dahinter noch um Platz vier und sieben. Zunächst konnte Joscha mit deutlicher Leistungssteigerung das Duell um Platz vier gegen Sven für sich entscheiden. Doch um den Turniersieg wurde es spannend: Markus hatte eine kritische Stellung, zudem Zeitnot, ich hatte gegen Jonas zwei Bauern mehr. Hier konnten jedoch alle zusehen, wie ich unzählige Gewinnchancen ausließ und Jonas die Partie mit guter Leistung Remis halten konnte. Hier bot Markus dann sofort Remis, was von Andreas akzeptiert wurde. Während man sich hier für den Stichkampf bereit machte, gab es bei Janosch gegen Alessandro das imposante Endspiel S+L+2 Bauern gegen 6 Bauern, das am Ende gerecht Remis endete. Der Stichkampf über 2x10 Minuten wurde dann auch spannend. Die erste Partie verlief ausgeglichen, jedoch hatte ich weniger Zeit. In Zeitnot stellte ich dann Material ein. In der zweiten Partie stand Markus etwas besser, doch brachte eine schlechte Königsstellung sowie diesmal bei ihm schlechte Zeit den Ausgleich. In der dritten Partie konnte ich einen Eröffnungsfehler mit Weiß zum Qualitätsgewinn nutzen und den Vorteil zum 2-1 verwerten.
Am Abend, nach einem sportlich-anstrengendem Nachmittag erfolgte die Siegerehrung in einer Cocktailbar. Auf einen Vergleichskampf verzichteten wir nach den leider schlechten Erfahrungen der Vorjahre, stattdessen planten wir einen Ausflug.
Am Freitag brachen wir so früh zu einem Ausflug nach Rostock auf, bis Nachmittags waren wir beschäftigt, uns die schöne Stadt und ihre "Vans" anzusehen. Abends waren wir in Greifswald und aßen in einem kleinen Restaurant zu Abend.
Nach einer kurzen Nacht begannen wir mit der Rückfahrt, die ohne Probleme verlief, und auch jeder seinen Koffer bis nach Hause brachte.

Abermals ein Höhepunkt einer schönen und erfolgreichen Saison; schade nur, dass sich zu den "üblichen Verdächtigen" nicht mehr andere Jugendliche gesellt haben.

Die Planungen laufen schon für Sommer 2008!

 

1

2

3

4

5

6

7

8

 

Σ

Rang

[1] Markus

X

˝

˝

1

1

1

˝

1

 

2

[2] Alessandro

˝

X

0

1

0

˝

1

0

 

3

6

[3] Sven

˝

1

X

1

0

1

0

0

 

5

[4] Jonas

0

0

0

X

0

1

0

˝

 

7

[5] Joscha

0

1

1

1

X

1

0

0

 

4

4

[6] Janosch

0

˝

0

0

0

X

0

0

 

˝

8

[7] Andreas

˝

0

1

1

1

1

X

0

 

3

[8] Jan

0

1

1

˝

1

1

1

X

 

1



Stichkampf: Markus - Jan 1 - 2


Von Jan Bauer


Badische Jugendmannschaftsmeisterschaft U16

Vom 13 - 15 Juli fand in der Jugendherberge Heidenheim die Endrunde der baden-württembergischen Jugendmannschaftsmeisterschaften U16 statt, zu der sich erstmalig unsere U16 Mannschaft qualifizierte. Als eine der stärksten U'bacher U16 Mannschaften seit Jahren hatte sie zunächst auch gute Chancen, unter den ersten drei von sechs Mannschaften zu landen und somit die deutschen Meisterschaften zu erreichen. Dummerweise waren in den ersten beiden Spielen Markus Krieger und Sven Holler verhindert, sodass die erste und zweite Runde mit Fabian Hubbuch, Andreas Graf, Joscha-Schmitt-Schott und Janosch Oberst bestritten wurden, welche sich als ersatzgeschwächte Mannschaft auch gut verkauften.
Als ob es nicht schon Erfolg versprechend genug wäre nicht in Bestbesetzung antreten zu können, sorgten spielende Kinder auf der Zugstrecke zwischen Stuttgart und Aalen für eine ordentliche Verspätung. Die Folge war, dass unsere U16 das erste Spiel gegen den späteren Zweitplatzierten Deizisau mit einer Stunde weniger auf der Uhr bestreiten musste. Joscha und Janosch sorgten für viel Spannung an den hinteren Brettern und konnten beide gewinnen, für Fabian und Andreas war leider wenig zu holen: 2 - 2. In der nächsten Runde verlor man knapp gegen Stuttgart Wolfsbusch mit 1,5 - 2,5, was nominell in Ordnung war, allerdings am Brett auch umgekehrt hätte ausgehen können. Fabian hatte an 1 wieder einmal eine sehr undankbare Aufgabe, Andreas dagegen spielte seinen Gegner gegen die Wand, kam aber in ernsthafte Zeitnot, in welcher sein Gegner enorm sportlich und fair Remis bot, was er auch dankend annahm. Joscha an 3 hatte mit Schwarz vergessen sich zu entwickeln und ging recht schnell unter, was sehr schade war, weil er es deutlich besser kann als er sich in dieser Partie verkauft hat. Janosch hatte dann auch im Endspiel eine Qualität und zwei Bauern weniger, schaffte es aber die Partie doch noch unter Mithilfe der Gegnerin für sich zu entscheiden. Damit war Janosch einer von vier Spielern, die mit 100% aus dem Turnier heraus gingen. In der dritten Runde verloren Markus, Fabian, Sven und Andreas tragisch 1,5 - 2,5 gegen Neuenbürg, da Sven sich eine Gewinnstellung herausspielte, allerdings in eine komplizierte Stellung einfach so hineinrutschte, die sein Gegner dann aufzurollen und zu gewinnen wusste. Fabian spielte Remis an 2, Andreas gewann an 4. Gegen Ettlingen war die Sache klar, weil diese zeitgleich die U12 Meisterschaften gewannen und infolge dessen nicht in bester Besetzung spielten. 3,5 - 0,5 wurde gewonnen, Markus spielte Remis. In der letzten Runde ging es dann gegen den Heilbronner SV, welcher bisher alle Spiele gewann, obwohl diese in den ersten drei Runden auf ihren Spitzenspieler verzichtet hatten, gegen Untergrombach waren sie jedoch selbstverständlich in absoluter Bestbesetzung. Dies hinderte unsere U16 nicht daran, ihnen nicht die geringste Chance zu lassen und entschieden die Begegnung mit 2,5 zu 1,5 für sich. Fabian spielte sicher Remis, Andreas gewann sicher und Sven sehr souverän.
Dies bedeutete dann den vierten Platz, also ein sehr ärgerliches Ausscheiden wenn man bedenkt, wie mühelos Heilbronn geschlagen wurde, die von vorneherein aufgrund ihrer Zahlen als das Maß aller Dinge galten. Als ein kleines Trostpflaster dürfen unsere sechs Jungs sich jetzt beste badische U16 Mannschaft 2007 nennen, wohl bemerkt nicht badischer Meister, da diese Meisterschaft infolge der Fusionierung des badischen Schachverbands mit dem württembergischen Schachverband ja nicht mehr existiert…ohne das werten, sondern nur nennen zu wollen.

von Marcus Krug

weitere Infos der Schachjugend Baden


Baden-Württembergische Mädchenmannschaftsmeisterschaften U 14 in Endingen


 

Endingen III

Heumaden

Horben

Endingen II

Endingen I

 

gesamt

 

 

 

 

 

 

 

 

Selina

XXX

0

0

1

0

 

1

Nicoletta

1

1

1

XXX

0

 

3

Maren

1

˝

XXX

1

0

 

Marlene

1

XXX

0

1

1

 

3

Jasmin

1

1

1

1

XXX

 

4

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnis

   4 - 0

    2,˝- 1˝

     2 - 2

      4 - 0

     1 - 3

 

 







Endstand:

1. Endingen I        14: 0    17
2. Untergrombach  7 : 3    13˝
3. Horben              6 : 4    13
4. Heumaden         5 : 5    8˝
5. Endingen II       2 : 8    5
6. Endingen III      0 :10   3
v.l.n.r. Maira Rapp, Nicoletta Bürger, Jasmin Mangei,
           Selina Brambach, Maren Moyrer


Bezirksjugendeinzelmeisterschaften 2006/2007 in Sulzfeld

Mit neun Spielern trat der SCU bei den diesjährigen Meisterschaften an und das mit einigem Erfolg Was allerdings etwas bedauerlich war, war, dass kein einziger U 16 oder älterer Spieler den Weg nach Sulzfeld fand außer unserer Vereinsspielerin Vanessa Schuler. Schade, denn mancher hätte es Vanessa bei den Jungs nachtun können; sie wurde nämlich nach starker Leistung verdient Bezirksmeisterin U 16 und qualifizierte sich für die badischen Meisterschaften.

Ihre drei Geschwister starteten in der U 12 und beendeten das Turnier nach Startschwierigkeiten ordentlich auf den Plätzen 9 (Marvin), 13 (Jasmin) und 15 (Natalie).

In der gleichen Altersklasse waren auch unsere Vereinsspieler Fabian Gaukel und Jasmin Mangei aktiv. Jasmin konnte sich als gute Gesamtsechste den Titel der Mädchen U 12 sichern; zwei wirklich vermeidbare Niederlagen verhinderten einen möglichen Gesamterfolg.

Fabian startete mit einer völlig unerwarteten Startniederlage, konnte dann aber fünf Mal in Folge gewinnen und sicherte sich mit einem Sieg in der Schlussrunde noch den vierten Platz. Nur zu schnelles Spiel verhinderte eine noch bessere Platzierung.

In der U 10 waren wir auch nicht vertrezen, dafür aber mit den Vereinsspielern Janosch Oberst, Christopher Bürk und Maren Moyrer.
Maren konnte sich den Meisterinnentitel U 14 sichern, ansonsten hatte sie es genau wie Christopher im starken Feld schwer. Beide zeigten aber schöne Partien und kamen oft unglücklich um ihre Punkte. Janosch hingegen spielte ein sehr gutes Turnier. Mit einer stets sicheren und überlegten Spielweise erreichte er gegen den sehr starken späteren Bezirksmeister ein verdientes Remis und gewann alles andere souverän - bis auf eine weitere Partie, in der er in einem schwierigen Endspiel den möglichen Gewinn verpasste und ein Remis abgab. So blieb letztlich der Vizemeistertitel, doch auch damit kann er zufrieden sein.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!

von Jan Bauer


Trainingszeiten



Anfänger


Schach-AG Untergrombach

Dienstag 15.00 Uhr Schachraum Mehrzweckhalle Untergrombach

Schach-AG Bruchsal

Donnerstag 12.15 Uhr Hebelschule Bruchsal Zimmer 101

Donnerstag 15.00 Uhr Stirumschule Bruchsal Zimmer 43

Freitag 12.15 Uhr Konrad-Adenauer-Schule Bruchsal Zimmer 211

Schach-AG Büchenau

Freitag 15.00 Uhr Altes Schulhaus 1. Stock

Übungsleiter Konrad Distler


Fortgeschrittene


Gymnasiums-AG

Dienstag 16.00 Uhr Schachraum in der Mehrzweckhalle Untergrombach

Übungsleiter Jan Bauer

Talentschuppen

Donnerstag 17.30 Uhr Schachraum in der Mehrzweckhalle Untergrombach

Übungsleiter Marcus Krug

Talente Büchenau

Freitag 16.00 Uhr Altes Schulhaus 1. Stock

Übungsleiter Jan Bauer



Weitere Auskünfte beim Jugendleiter Konrad Distler Tel. 07251-13063


Elternschach

Frei nach dem Motto "Hilfe, mein Kind setzt mich Matt!!!" bieten Marcus Krug und Konrad Distler interessierten Eltern an, ihren Kindern nachzueifern und selbst tiefer in die Geheimnisse des Schachspiels einzudringen.

Gruppe 1: Montags von 20.00 - 22.00 Uhr bei Marcus
Gruppe 2: Montags, 14-tägig von 20.00 - 21.00 Uhr bei Konrad